Prof. Anders Levermann

Co-Leiter des Forschungsbereichs „Nachhaltige Lösungsstrategien“, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Levermann

Anders Levermann, Ph.D. ist Professor für die Dynamik des Klimasystems am Physikalischen Institut der Universität Potsdam und leitet seit 2012 gemeinsam mit PIK-Chefökonom Prof. Ottmar Edenhofer den Forschungsbereich Nachhaltige Lösungsstrategien des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung e.V. (PIK). Prof. Levermann verantwortet die Forschung zu globalen Anpassungsstrategien mit besonderem Augenmerk auf Klimafolgen für das globale Infrastruktur- und Versorgungsnetz und entwickelt ein dynamisches Modell zur ökonomischen Schadenspropagation in globalen Produktions- und Versorgungsnetzwerken. Darüber hinaus leitet Anders Levermann den Forschungsschwerpunkt zu physikalischem Klimawandel im Forschungsbereich Erdsystemanalyse am PIK, der sich mit den Kippelementen des Klimasystems beschäftigt. Prof. Levermann ist im Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC), der im Jahr 2007 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Von 2010 bis 2013 war er einer der Leitautoren des Meeresspiegelkapitels. 
Der Klimawissenschaftler hat über 95 wissenschaftliche Artikel in Fachzeitschriften wie Nature, Science, Nature Climate Change und den Proceedings of the National Academy of Sciences, USA publiziert sowie zahlreiche Artikel in Zeitungen wie der Frankfurter Allgemeinen, der Süddeutschen, der Huffington Post, dem Guardian und dem Economist. Ferner berät Prof. Levermann Vertreter aus Politik und Wirtschaft in Fragen des Klimawandels.
Anders Levermann studierte Physik in Marburg, Kiel und Berlin mit den Schwerpunkten Statistische Physik und Chaostheorie. Von 2000 bis 2003 promovierte er in theoretischer Physik am Weizmann Institute in Israel. In seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich mit Bruchdynamik und fraktalen Wachstumsprozessen.