Reinhard Zirpel

Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK)

Zirpel_web

Reinhard Zirpel war nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bonn in einem mittelständischen Autohaus tätig. Von 1984 bis 1989 arbeitete er als Rechtsanwalt beim Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe. Anschließend wechselte er zur Deutschen Renault AG, wo er bis 1994 als Justiziar tätig war. Nachfolgend wurde er Direktor für Recht und Grundsatzfragen. Von September 1994 bis März 2016 verantwortete er als Vorstand Kommunikation der Renault Deutschland AG die Öffentlichkeitsarbeit. Bereits seit 2003 ist Reinhard Zirpel Vorstandsmitglied beim Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.V. (VDIK). 2013 wurde er zum Vizepräsidenten und im Juni 2016 zum Präsidenten des VDIK gewählt.